Pfalzgas Weihnachtsrezept

Ihnen fehlt noch eine Inspiration für ein weihnachtliches Dessert? Dann probieren Sie doch mal die Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und würziger Rotweinbirne. Das Rezept stammt von Christian Oberhofer vom Schlössl in Oberotterbach in der Südpfalz. Am besten Sie testen die Küchlein schon mal vor Weihnachten. Sie schmecken nämlich auch in der Adventszeit superlecker.

Chef de Cuisine Christian Oberhofer, Schlössl in Oberotterbach
Chef de Cuisine Christian Oberhofer, Schlössl in Oberotterbach

 

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und würziger Rotweinbirne


Schokoladenkuchen

Zutaten:

200 g Kuvertüre (Zartbitterschokolade)
200 g Butter
6 Eier
100 g Zucker
100 g Mehl, (Typ 405)
eine Prise Lebkuchengewürz

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Zubereitung:
Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Eier und Zucker ca. drei Minuten mit einem Schneebesen aufschlagen, die Schoko-Butter und zum Schluss vorsichtig das Mehl und das Lebkuchengewürz unterheben. In kleinen, gefetteten Formen (ca. 7,5 cm Durchmesser und ca. 4 cm hoch) ungefähr sieben bis max. zehn Minuten im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C Heißluft backen. Die Schokokuchen sind fertig, wenn die „Decke“ noch schön nachgibt. Sollten sie innen noch zu flüssig sein, einfach ein wenig stehen lassen – sie „reifen“ schnell nach. Zum Schluss aus der Form stürzen und etwas Puderzucker darüber streuen.

 

Würzige Rotweinbirne

Zutaten:

4 Reife, feste kleine Birnen
1 Essl. Puderzucker
100 ml Roter Portwein
1/4 Ltr. Rotwein
1/4 Ltr. Schwarzer Johannisbeersaft
100 g Zucker
1/2 Vanilleschote Zimtrinde
3 Kardamomkapseln
1 Scheibe Frischer Ingwer
2 Dünne Streifen unbehandelte Orangenschale
1 gestr. EL Speisestärke
40 ml Cassis (Likör)

Zubereitung:
Die Birnen schälen und mit einem Kugelausstecher von unten die Kerngehäuse entfernen. Den Puderzucker in einem Kochtopf karamellisieren lassen und mit den beiden Weinen ablöschen. Johannisbeersaft und Zucker hinzufügen. Die aufgeschnittene Vanilleschote, die Zimtrinde, den Ingwer und die Orangenschale dazugeben und die Flüssigkeit aufkochen. Die Birnen im Wein je nach Reifegrad knapp unter dem Siedepunkt etwa zehn Minuten ziehen lassen, dabei sollten sie nicht zu weich werden. Die Früchte aus dem Gewürzsud nehmen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren. Den Rotweinsud aufkochen, die Stärke unterrühren und etwa zwei Minuten kochen lassen. Durch ein Sieb gießen, mit dem Cassis verrühren und die Birnen wieder in den Sud legen. Mit einem Blatt Backpapier direkt bedecken und mindestens zwölf Stunden ziehen lassen.

Guten Appetit!