Der Pfalzgas-Cup 2017

So sehen Sieger aus!

Zum 17. Mal wurde am 2. Advent der Pfalzgas-Cup ausgespielt. Den spannenden Höhepunkt des Handballturniers, das bereits im Sommer mit den ersten Qualifikationsspielen begann, bot auch diesmal wieder das spannende Final Four in Kandel. Die vier besten Teams der Altersklassen C- und B-Jugend trafen sich dort noch einmal zum abschließenden Leistungsvergleich – der am Ende nicht ohne Überraschungen blieb.

Der plötzliche Wintereinbruch und die damit einhergehenden Verkehrsprobleme waren dafür verantwortlich, dass unser Fotograf das erste Finale der weiblichen C-Jugend leider nicht mehr dokumentieren konnte. Dabei sollte es, so der anwesende Präsident Pfälzer Handballpräsident Friedhelm Jakob später bei der Siegerehrung, eine der spannendsten Begegnungen des ganzen Turniers werden. Wir haben die Siegerinnen vom VTV Mundenheim, die sich erfolgreich gegen Friesenheim behaupteten, nach dem Spiel noch für ein Gruppenfoto vor dem Pfalzgas-Banner versammeln können. Platz 3 ging an TV Rheingönheim, auf Platz 4 kamen die Spielerinnen des JSG Ottersh./Bell./Kuh./Zeisk.

Bei den Jungs in der Gruppe C bot sich ein ebenfalls spannender Turnier-Höhepunkt. Von Anfang an boten die Spieler des TV Hochdorf den favorisierten Friesenheimern Paroli. Die Eulen aus dem Ludwigshafener Stadtteil lagen zwar lange in Führung, doch nach einer taktisch gut gewählen Auszeit konnten die Hochdorfer aufholen und sogar mit einem Treffer Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Endstand des spannenden Duells: 30:27 für Hochdorf. Platz 3 für TSG Haßloch, Platz 4 für JSG Ottersh./Bell./Kuh./Zeisk.

Das Spiel in der weiblichen B-Jugend war dagegen von Anfang an durch die Dominanz der Friesenheimerinnen geprägt. Das Team von Ottersheim/Bellheim/Zeiskamm war lange ohne Chance und konnte in der ersten Halbzeit nur für kurze Zeit dagegen halten. Der Pausenstand: 14:3 für die Eulen. Erst gegen Schluss zeigten die OBZ-Spielerinnen noch einmal Herz und erkämpften sich ein milderes 30:16-Ergebnis gegen die überragenden Friesenheimerinnen. Platz 3 für SV Bornheim, Mundenheim kam auf Platz 4.

So deutlich wie in der weiblichen Gruppe sollte es in der männlichen B-Gruppe nicht werden. Auch hier trafen – wie in Gruppe C – die Friesenheimer auf motivierte Spieler aus Hochdorf. Das körperbetonte und ausgefuchste Spiel beider Teams bot hochinteressanten Handball. Nicht ohne Grund wird das B-Finale bei den Herren immer wieder als die Spitzenbegegnung des gesamten Turniers gesehen. Die Erwartungen wurden belohnt, weil Hochdorf der Jugendabteilung des Friesenheimer Bundesligisten nichts schenkte. Der Halbzeitstand von 13:10 für Friesenheim zeigte, dass sich hier zwei fast gleich starke Mannschaften gegenüber standen. Mit 25:18 fiel der Sieg der Friesenheimer am Ende dennoch deutlich aus. Den 3. Platz gewann im kleinen Finale HSG Eckbachtal gegen das Team HSG Dudenhofen/Schifferstadt.

Eindrücke von den Begegnungen und Bilder von der Siegerehrung